Fr. 30.09.22

20.00 Uhr

Martinus Saal

Die Strottern

Lieder aus Wien

Musik von Welt – aus Wien
Buenos Aires hat den Tango, Lissabon den Fado, Paris die Chansons. Wien hat das Wienerlied – als unverwechselbaren Ausdruck des Lebensgefühls dieser Stadt. Und das Wienerlied lebt! Daran sind Die Strottern nicht ganz unschuldig: Seit über 20 Jahren entstauben Klemens Lendl und David Müller das Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich, dass aus einer lokalen Liedtradition eine Musik entsteht, die auf der ganzen Welt verstanden wird. Davon zeugen auch Auszeichnungen wie der Deutsche Weltmusikpreis RUTH oder der AMADEUS Austrian Music Award.

Und außerhalb Wiens, versteht man das?
Musik ist eine Sprache, die die ganze Welt versteht. Die Strottern sind begnadete Kommunikatoren. Klemens Lendl ist ein generöser Moderator des eigenen Stoffs, pointensicher und sympathisch, aber wenn es darauf ankommt, wenn ein Lied die vollkommene Stille braucht, das innere Schweigen zwischen den Zeilen, dann lauschen die Strottern auf der Bühne mit geschlossenen Augen in die eigene Musik hinein, um dem Geheimnis, das ihr innewohnt, wieder ein kleines Stück näher zu kommen. 2012 wurden Die Strottern mit dem Deutschen Weltmusikpreis RUTH ausgezeichnet. Die JurorInnen waren des Wienerischen allesamt nur bedingt mächtig: Achim Bergmann (Trikont Label Chef), Urna Chahar-Tughi (Mongolische Musikerin), Torsten Hinger (Veranstalter NATO-Club Leipzig), Jiri Plocek (Folkmusiker und Hörfunkredakteur Brünn/Tschechien) und Petra Rieß (Musikwissenschaftlerin und Journalistin aus Hamburg). In der Jury-Begründung steht: „Wer „Die Strottern“ einmal erlebt hat, wird sie nicht mehr los. Ihre Wiener Lieder nisten sich ein in Herz und Hirn…. Das Wiener Lied funktioniert auch bestens außerhalb der Donau-Metropole. Denn diese beiden musikalischen Gauner haben es klug aufpoliert und zukunftsfähig gemacht, musikalisch mit Elementen des Jazz und Blues, bissig humorvoll in den Texten.“

Projekte
Die Strottern sind immer auf der Suche nach neuen und heute gültigen Ausdrucksmitteln und Themen für das Wienerlied. Dabei enstehen Programme mit MusikerInnen aus vielen unterschiedlichen Genres von Jazz bis Alte Musik: JazzWerkstatt Wien, Ensemble Mikado, Franui, Hannes Löschel, Christoph Bochdansky, Matthias Schorn, Willi Resetarits, Georg Breinschmid, Velvet Elevator, Ramsch & Rosen, Barbara Romen & Gunter Schneider, Zur Wachauerin, Maja Osojnik, Lukas Kranzelbinder, Matthias Loibner, Assurd und vielen anderen.

Auftritte
Eröffnung der Wiener Festwochen, Konzerthaus Wien (Portrait 2017/18), Volkstheater Wien, Musikverein Wien, Herkules-Saal München, Radiokulturhaus Wien, Festival „Glatt und Verkehrt“ Krems, Jazzfestival Saalfelden, TFF Rudolstadt, Festival Allegro Vivo, Rheingau Festival, Carinthischer Sommer, Folk im Schloss Bad Wildungen, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Palmklangfestival Oberalm, Jazz in Eberswalde, Festspielfrühling Rügen, u.v.m. Tourneen durch Österreich, Deutschland, Schweiz, Polen, Kanada, Indien, Südafrika, USA

  • Die Strottern

    Der Name
    Der Altwiener Ausdruck „Strotter“ steht für „Gauner, Landstreicher, Strauchdieb, Gelegenheitser-werb Suchender“. Im Wiener Mundartwörterbuch steht auch: „Die nach Verwertbarem suchen“. Und das machen Die Strottern im mehr oder weniger reichen Wiener Liedschatz. Und wenn sie nichts finden, dann singen sie eben ihre eigenen Lieder.

    Über die Musik
    Das Wienerlied ist in einem Schmelztiegel von Nationen entstanden. Das macht es so reich an mu-sikalischen Einflüssen: Volksmusik, Theaterlied, französische Walzer, die Musik des Balkans. Die Strottern verarbeiten neben der Wiener Tradition zeitgenössische Musiksprachen wie Jazz, Pop und Weltmusik. Natürlich bildet der Walzer, der Puls der Stadt, das Fundament der meisten Strottern-Lieder. Mal im 3/4-Takt elegant tanzend, dann wieder trunken torkelnd, zielen Die Strottern mit ihren süffigen Melodien mitten ins Herz des Publikums, immer an der messerscharfen Grenze von tief empfundener Kunst und Schmachtfetzen entlang wandelnd. Dann gibt es wieder einen schroff-dadaistischen Freejazz-Ausbruch und schon ist der musikalische Mischmasch angerührt, der Die Strottern jenseits aller Genregrenzen und Stilrichtungen heimisch macht. Und so spielen sie auch auf Bühnen aller Art: von Klassikfestivals über Kleinkunstkeller bis zu Weltmusikbühnen und Jazzclubs.

Newsletter

Ich möchte bei allen Events von Inntrada immer am Laufenden sein und gerne den Newsletter bestellen.

Hauptsponsoren

Powered By

Medien- & Technikpartner

Tickets

Erhalten Sie online unter www.oeticket.com, bei allen Ö-Ticket-VVK-Stellen (Raiffeisenbanken, Erste Bank und Sparkasse, Volksbank, Libro, Maxi Markt, Media Markt, Saturn,…), sowie auf der Marktgemeinde St. Martin i. I., Raiffeisenbank und Sparkasse St. Martin i. I. (jeweils ohne Vorverkaufsgebühr)

PREMIUMSPONSOREN

Verein „L(i)ebenswertes St. Martin im Innkreis“
Diesseits 184, A-4973 St. Martin im Innkreis
E-Mail: m.ertl@eduhi.at